Endlich mal wieder ne geile Trainingswoche

Ja, es lief diese Woche endlich mal wieder. Mit  dem guten Wetter wurde das Rad knappe 250km durch die Gegend gefahren  und es fühlt sich nicht mehr ganz so schlimm an dieses Radfahren. Die neue Sitzposition macht mir zwar noch immer ziemlich zu schaffen, denn es wird der Oberschenkel deutlich krasser  belastet als  noch im letzten Jahr, aber gefhült bringe ich deutlich mehr  Karft auf die Pedale. Natürlich hat dies momentan noch zur  Wirkung, dass die Beine sofort blau gehen obwohl der Puls noch nicht mal in den gelben Bereich kommt. Aber ich denke es ist besser  so, als anderst herum 😀

Ja die schönste Tour war die 75km Tour, durch das Haselbachtal hinaufnach Welzheim und zurück über Althütte und Berglen. Die ersten 20km ein straffer  Rückenwind verlieh mir fast Flügel… naja zumindest einen 34er Schnitt. Aberauch die Berge liefen super.

Am  Tag danach war es sogarnoch richtig sonnig und es musste mal wieder die Tour um den Schurwald, über die Katharinenlinde gefahren werden. Die Beine wollten nicht wirklich aber das Wetter wollte und der Geist sowieso. Schöne, wenn auch etwas schwerfällige Tour.

Am Sonntag stand dann nach der Formel 1 noch ein kleines Läufchen an. Die kleine 10km Runde botsich bei dem Wind sehrt gut an und mit ein paar eingestreuten Steigerungen war es ein super Training. Die nächste erfolgreiche Woche kann kommen,  mal hoffen, dass das Wetter mitspielt. 😉

Veröffentlicht unter Training | Hinterlasse einen Kommentar

Vom Konzelmann zum Running Schneemann

„Es war schon ein tolles Gefühl über die Zielgerade in das Ziel zu laufen“

Ich glaub ich hab mein Chef zum Hobbieläufer gemacht  😀 Aber der Reihe nach…

Schon seit über 45 Jahre findet im schönen  Stetten ein Volkslauf statt und da dieser doch sehr zentral  liegt und auch für Neulinge mit einer verkürzten Strecke ein attraktives  Angebot bereit hält hatten wir gedacht, dass dort vom Coach über Tim bis hin zum Sponsor mal alle starten. Leider ließen dies die Umstände nicht zu, aber  ein Konzelmann steht zu seinem Wort und so standen nur Timo und ich am Start des Volkslaufes. Aber der Coach ließ es  sich nicht nehmen auch mit dabei zu sein und sorgte für viele super Bilder und die nötige Motivation am Berg mit „seinem Gerät“

Volkslauf Stetten (3 von 16)Der Startschuss fiel und ich dachte ich bin im falschen Film. Es wurde los gerannt wie bekloppt… na gut machen wir halt mit ist ja Trainingszeit… schwupps war auch schon nach 3:47 der erste Kilometer geschafft. Kilometer zwei war mit 4:18 für  mich immer noch extrem schnell vorallem mit dem Wissen, dass es gleich 70 Höhenmeter zu erklimmen gilt. Flott ging es in die Steigung aber dann wurde es auch sehr schnell deutlich langsamer der Kilometer 3 begann dann gegen Ende des Aufstiegs, so war in diesem Abschnitt  auch nur eine 4:47 möglich.

Volkslauf Stetten (8 von 16)Motiviert von dem Esslinger Triathleten versuchte ich ihn bei dem langen bergab Stück wieder einzuholen, mit 4:28 und 4:05 im Abstieg klappte  dies auch sehr gut, nur leider habe ich eine extreme Schwäche wenn es dann wieder flach wird und ich versuchen muss das Tempo zu halten. Mit 4:31 und 4:55 kam ich zum zweiten Mal in den Berg und hatte meinen Esslinger Triathleten schon fast aus den Augen verloren. Zwar ging dieses Mal am Berg noch deutlich weniger, aber trotzdem konnte ich mit 5:32 einige Plätze gut machen.  Da die Runden nicht eins zu eins vergleichbar sind, hat man in Runde 2 einen Kilometer mit nur steilem Anstieg…

Volkslauf Stetten (15 von 16)So sah ich nicht nur aus so fühlte ich mich auch.  Aber einen  oder zwei Plätze muss ich doch mit meinem Hangabtriebsgewicht noch gut machen können… dachte ich… aber trotz einer 3:58 wurde ich noch überholt, naja egal Tempo halten und mit einer 4:11 den letzten Kilometer ins Ziel retten.

Volkslauf Stetten (16 von 16)Dort wartete auch schon Timo, der wie ich etwas gezeichnet  war vom Lauf. Aber die jungen Kerle regenerieren ja immer in windeseile. 😀 So geht ein super toller Tag mit meinem Chef zu Ende der jetzt wirklich Stolz sagen kann ich habe nicht nur einen 5km Lauf gemeistert, sonden den Stettener 5km Lauf, der meiner bisherigen Erfarhung zu den schwereren gehört.

Ich freue mich schon aufs nächste Mal,  dann hoffentlich wirklich mit der ganzen Mannschaft 😀

Veröffentlicht unter Wettkampf | Hinterlasse einen Kommentar

Halbmarathon Schwäbisch Gmünd

Endlich wieder Wettkampf, endlich wieder Power, endlich wieder kurz vor der eigentlichen Saison. Es war unser beider erster Halbmarathon, so gingen wir beide mit ganz unterschiedlichen Einstellungen an die Sache ran. Tim gewohnt tief stapelnd: „Du hängst mich schon zur Hälfte 1km ab…“ Bliblablubb es waren nicht mal 500m bei der Hälfte.

Und das obwohl  ich wirklich Krawall und Remmidemmi am Anfang machen wollte  um zu schauen wie lange ich dies halten kann. Es war jetzt nicht kopflos aber trotzdem war  ich extrem begeistert was  für ein hohes Tempo ich halten konnte.

SchnitteDie linke Spalte das Brüderchen und in der Mitte meine km Splits und ganz rechts wie sich der Abstand änderte. Wie mein Plan es wollte ging ich zu Beginn stark an und in der Mitte hieß es  ordentlich kämpfen. Und zu Schluss dann noch mit einer Gruppe mitrennen die von hinten kam,  schwupps waren das nochmal 40sec schneller wie Tim. 😀

Aber wir strahlten nach dem Wettkampf um die Wette. Wir hattn beide nicht im Traum mit solchen Zeiten gerechnet.  Tim finischte in knapp  unter 1:41h und ich in unter 1:37h… darauf lässt sich doch aufbauen  will ich meinen.

Veröffentlicht unter Wettkampf | Hinterlasse einen Kommentar

Roller kaputt heißt Radfahrzeit

Jo auch mein kleiner zweirädriger treuer Helfer bei Wind und Wettergeht mal in die Knie…  leider dieses Mal etwas sehr tief, vom gerissenen Lenkerkopf bis zu ölenden Stoßdämpfern,  das volle Programm. Dies brachte nicht nur den Geldbeutel ordentlich zum schwitzen. Nein auch die Beine 😀 Denn diese mussten mich in dieser Woche immer ins GEschäft bringen und wieder zurück. Und am Donnerstag gab es sogar noch 70km extra. Die schöne Tour entlang der Murr von Backnang bis Murrhardt und dann über welzheim zurück in die Heimat.

Eine super  schöne Tour bei einem Traumwetter nur etwas verzockt mit der Klamottenwahl.  Es war zwar warm, aber nicht so warm.  So wurde es doch ab Murrhardt sehr kalt  und nicht einmal der Anstieg lies mich erwärmen… nein eher das Gegenteil. Aber gerade deswegen gönnte ich mir  in Welzheim einen leckeren Apferlstrudel mit dick Sahne und Vanilleis und einem heißen Kaffee.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Anbaden 2015 im Oskar Frech Seebad

anbaden2015 (2 von 6)Jo kleiner Familientag zum Anbaden

anbaden2015 (3 von 6)Zuerst ging es wie üblich mit der Rutsche in das Wasser, dann der gewagte Sprung aus 3m Höhe und jetzt geht es die 100m im kalten Nass schwimmen, bevor…

anbaden2015 (4 von 6)…die Neos rausgeholt werden…

anbaden2015 (5 von 6)…und gründlich auf tauglichkeit getestet werden. Wie schon im letzten Jahr, wäre es im GEsicht nicht so kalt dann würde es richtig Spaß machen. Aber man muss nur mal 5°C kalte Cola trinken und schon weiß man, was für tolles Wasser man so um sich hat beim Anbaden im Oskar Frech Seebad.

Veröffentlicht unter Gemeinsam Schwimmen, Gemeinsame Aktionen | Hinterlasse einen Kommentar

Katastrophe auf den Schurwald

Natürlich muss auch gleich mal  getestet werden, wie schnell es noch von Winternbach nach Hohengehren geht… und ich kann sagen es geht nichts… gefühlt  im Schneckentempo und auch die Auswertung ein Schrecken.  Aber zur Strafe wurde direkt geschaut ob es die alte Bahntrasse von Göppingen nach Schwäbisch Gmünd noch gibt. UND Surprise surprise… der Radweg ist noch da und macht noch immer tierisch Laune. Die leichte Steigung und das leichte Gefälle und die nosch schönere Landschaft… schöne 75km!!!

Veröffentlicht unter Radfahren Fabian | Hinterlasse einen Kommentar

Runter mit dem blauen Reifen

Jaaaaaaa die Sonne lacht und das Salz ist zum größten Teil am Straßenrand in den Wiesen verschwunden. Das mit dem Salz freut mich weniger, aber um so mehr die Sonne. Endlich wieder in Natura radfahren. Die erste Tour muss natürlich auf den Schurwald. Die schöne Steigung nach Rattenharz war die erste Herrausforderung in diesem Jahr und Sie war böse.

Völlig neue Einstellungen am Rad. Der  Lenker tiefer der Sitz ein wenig tiefer, die Triaaufsätze etwas mittiger. O weia, meine Oberschenkel tatenso als würden Sie diese Position nicht kennen. Aber der Schmerz war so etwas von egal, schlimmer war, dass gleich 3mal die Kette meinte Sie müsse runter springen. Gott  sei Dank, war im Rad Laden meines Vertrauens ein netter Mitarbeiter kurz frei und konnte den vorderen Umwerfer  etwas nachjustieren.

Völlig entspannt und glücklich wieder auf dem Rad sitzen zu können kam ich zu Hause an. Wie in jedem Jahr mit etwas Po Schmerz, aber es gibt schlimmeres. :)

Veröffentlicht unter Radfahren Fabian | Hinterlasse einen Kommentar

Zusammenfassung Februar

Zu Anfang des Monats dachte ich noch, juhu ich habe mich gefangen und das Winterloch ist beendet. Einige Stunden auf dem Rollentrainer, neue Laufstrecken in der neuen Heimat… aber dann kommt die Zusammenfassung des Februars:

Grippaler Infekt

Jo zwei Wochen so ganz ohne ein einziges Training und mein erster Wettkampf für den ich angemeldet war aber bei dem ich nicht starten konnte…

Jo traurig von dem Saisonabschnitt wo man die Sommerform macht nur so wenig schreiben zu können aber war leider nichts los..

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Januar Zusammenfassung

Kurz zusammengefasst:

Ein Schneemann zieht um

Und ein Umzug kostet Zeit zeit und zeit, somit blieb davon wenig für Training, zwar kam ich jede  Woche auf eine gute Stunden anzahl, aber meist nur durch die lanegn Läufe an den Wochenenden. Aber war nicht verkehrt denn Ende  des Monats stand er wieder auf dem Programm der gefürchtete Ultramarathon in Rodgau.

In diesem Jahr aber deutlich besser vorbereitet ging es von Anfang an in einem gesunden Tempo  los. Jede 5km gab es reichlich Nahrung, was zwar immer viel Zeit kostete,  aber  ich wollte dieses Mal unbedingt den Lauf bis zu Ende laufen. Bis km 30 war der Kurs auch super genau, dass der MArathon in unter 4h geloffen werden kann, aber ab km 30 kam das  böse Männlein mit dem Hämmerchen. Zwar ging diese Runde noch aber die km 40  und 45  waren sehr viel qual. Einfach nur an denen beiden vor mir dran bleiben… Hier sind dann leider 8minuten verloren gegangen weshalb ich „erst“ bei 4:08h den Marthon durchlief. Dafür kam dann die fünfte Welle in der letzten Runde,  nochmals schaffte ich es in gut unter 30min  die 5km Runde zu absolvieren.

Völlig neben der Kappe kam ich ins Ziel und suchte meine Sachen zusammen und setzte dann zum langen 1km Marsch an um von der Halle meinen Autoschlüssel zu holen. Leider musste ich von  dort dann wieder einen Kilometer zu meinem Auto laufen… Ich habe noch nie so gefroren und gezittert. Heizung voll  an Sitzheitzung voll und ab nach Hause. Nach 80km wurde mir ganz langsam wieder warm und ich realisierte zum ersten Mal was  ich eigentlich geschafft habe…  50km am Stück in 4:55h… wwwwaaaaaaaaahhhnsiinnnnnnn, genau so geil der Schauer der mir in diesem Moment über den Rücken lief, das Gefühl brauch ich unbedingt mal wieder. 😀

 

Veröffentlicht unter Laufen Fabian | Hinterlasse einen Kommentar

Dezember Zusammenfassung

Was war los im Dezember… es ist schnell und einfach zusammengefasst:

FAST NIX

Die Winterdepression schlug voll zu. Kack Wetter, immer eine Ausrede parat warum nicht mal Laufen möglich ist und mit der Saunajahreskarte wurde auch noch dazu wenig geschwommen.

Naja wenigstens  kam noch der geniale Silvesterlauf in Backnang. Schon im letzten Jahr lief ich dort eine gute Zeit und die 4 Runden durch die Altstadt machen einfach einen rießen Spaß, denn die Zuschauer schreien dich den Berg hinauf.

Auch schaffte ich es in diesem Jahr nicht, dass ich nicht überrundet wurde, ABER dieses Mal erst kurz vor Schluss, wo es im Jahr zuvor noch fast eine Runde früher geschehen war. So kam in diesem Jahr auch eine geniale 43:00 min bei rum:

Runde 1 00:10:20
Runde 2 00:10:53
Runde 3 00:11:01
Runde 4 00:10:46

In diesem Sinne kann das neue Jahr beginnen.

Veröffentlicht unter Laufen Fabian | Hinterlasse einen Kommentar